No Playback Festival 2018 Flyer

Sieben Stunden LIVE-Metal ohne Playback-Samples – dafür steht das NO PLAYBACK FESTIVAL! Egal ob Hard Rock, Heavy oder Thrash Metal Fan, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Mit dabei:
AlleHackbar, die Party Crew aus dem Schwarzwald, spielt unvergleichlichen Heavy Rock mit teilweise unanständigen Texten. Das Mosh Thrash Action Kommando The Prophecy23 versorgt euch mit lupenreinem Action-Metal. Ihre Texte handeln vom Party-Leben echter Metalheads, transportieren aber auch gesellschaftskritische Inhalte. TRAITOR huldigen mit Old School Teutonic Thrash Metal ihren Vorbildern der 80er Jahre. Die Besonderheit, ihr Sänger sitzt hinter dem Schlagzeug. The Real West Wind sind die Rock-Newcomer aus Pforzheim. Bereits ihr erster Auftritt am 13. Januar 2018 war ein riesen Erfolg.
Zur fortgeschrittenen Stunde ist Rock’n’Roll in Reinkultur angesagt. Die Nitrogods nehmen nicht nur ihre Platten analog auf, sie liefern mit Lipsynch Stars auch den passenden Statement-Song zum Festival! Wer ihn noch nicht kennt, sollte das unbedingt bis zum 24.3.2018 nachholen!
Grave Digger haben aktuell wieder einige Perlen aus der Mittelalter Trilogie im Programm. Seit mehr als 35 Jahren spielen sie bereits True German Heavy Metal, der seinen Namen verdient. Ihre Meisterwerke der 90er Jahre gehören zum Besten, was die deutsche Metal-Szene je hervorgebracht hat. Beim No Playback Festival spielen Grave Digger ihre letzte Show, bevor sie sich wieder ins Studio begeben.
Für Destruction ist es der erste Auftritt in Karlsruhe seit 10 Jahren. Mit messerscharfen Riffs und Double Bass Attacken werden sie die Playback-Bedrohung zerstören. Gerade haben sie einige ihrer Thrash Metal Klassiker neu aufgenommen. Neben neuen Songs werden daher sicher einige seltene Old School Kracher geboten. Gleichzeitig ist es die letzte Show für Destruction-Schlagzeuger Vaaver, der sich fortan mehr um seine Familie kümmern möchte. Bereiten wir ihm einen amtlichen Abschied!


No Playback Festival 2019 Flyer

Facebook-Link zu diesem Event hier

PLAYBACK KILLS HEAVY METAL! Wenn Konzerte wie Studioaufnahmen klingen, sind es meistens Studioaufnahmen! Um diesem Unsinn entgegenzuwirken, steht das NO PLAYBACK FESTIVAL für 100% live gespielten Rock und Heavy Metal. Damit unsere Musik lebendig bleibt, spielen neben Musikern, die die Flagge des Rock’n’Rolls seit jeher hochhalten, auch talentierte Künstler, denen die Zukunft gehört. Alle auf derselben Bühne, mit druckvollem Sound, amtlicher Lichtshow und ohne Playback!

GEFRIERBRAND
Sie sind zurzeit die aktivste Band der einstmals glorreichen Pforzheimer Metal Szene. Mit brutalen Death Metal Vokals, doppelläufigen Gitarren, tief knurrendem Bass und überragendem Schlagzeugspiel von Yannick Argast (ehemals. VOLLBLUT & OUTRAGE) erzählen GEFRIERBRAND Geschichten aus den tiefen Abgründen menschlichen Handelns. 2019 feiert die Band ihr 10-jähriges Jubiläum. Um 16:30 Uhr werden sie das NO PLAYBACK FESTIVAL brachial eröffnen.

PRIPJAT
Thrash Metal aus den verseuchten Tiefen des Atomreaktors von Tschernobyl – So lässt sich der Wahnsinn beschreiben, den die Band um die gebürtigen Ukrainer Kirill (Gesang) und Eugen (Gitarre) von der Bühne schmettern. Ihre Songs handeln von Politik, Religion und von Menschen, die Opfer fataler Kettenreaktionen wurden. Vorgetragen in unglaublichem Tempo und mit unwiderstehlicher Spielfreude.

STICKY BOYS
Auf den Festivalbühnen Frankreichs sind sie nicht wegzudenken. Wo die STICKY BOYS auftreten, ist gute Laune garan-tiert. Mit ihrem Mix aus klassischem, u. A. von ROSE TATTOO geprägten Hard Rock und Punk, begeistern sie jedes Publikum vom ersten bis zum letzten Ton. In Deutschland sind ihre Auftritte selten und immer etwas ganz Besonderes.

STALLION
Keine andere Band kombiniert Speed Metal, Spandex-Hosen und Gesellschaftskritik überzeugender als STALLION. In ihrer 5-jährigen Bandgeschichte haben sich die Musiker dank drei hervorragender Studioalben und unglaublicher Bühnenpräsenz eine treue Fangemeinde erspielt. STALLION katapultieren euch zurück in die 80er Jahre, als junge Bands ohne Playback die Geschwindigkeitsgrenzen des Metal ausgelotet haben.

DEBAUCHERY vs. BALGEROTH
Thomas Gurrath ist der lebende Beweis dafür, dass Heavy Metal auch heute noch Eltern und Lehrer schockieren kann. In seinem Fall so sehr, dass ihn seine Schulleitung vor die Wahl stellte: Metal oder Lehramt. Thomas Gurrath entschied sich für den harten Weg des ehrlichen Heavy Metal, den er seinem Publikum, mit DEBAUCHERY vs. BALGEROTH blutig in englischer und deutscher Sprache lehrt.

WIZARD
Ungeachtet allen Trends, die den Heavy Metal in Richtung Mainstream drängen, gehen die „Defenders Of Metal“ seit 1989 eisern ihren Weg. 11 Studioalben, Feuer, Bier und schweißgetränkte Konzerte auf der ganzen Welt haben den Heavy Metal-Underground nachhaltig geprägt. 2019 feiern sie 30 Jahre Bandgeschichte auf dem No Playback Festival.

ONKEL TOM ANGELRIPPER
Als SODOM 1993 Udo Jürgens coverten, ahnte noch keiner, dass Tom Angelripper zwei Jahre später ein ganz neues Metal-Genre erschaffen würde. Geeignete Cover-Songs waren bald verbraucht, also machte sich unser Onkel daran, Songs in eigener Sprache zu schreiben. Nun ist er zurück, härter als jemals zuvor! ONKEL TOM hat Durst, findet nur Metal geil und weiß wie man richtig feiert!
Genau eine Woche nach dem ersten No Playback Festival folgt der Nachschlag in Pforzheim:
No Playback Festival Aftershow

Auf die Erschütterung folgt das Nachbeben. Gedacht um mit allen Festival-Helfern und Freunden eine fette Party zu feiern, ist es die Gelegenheit, drei weitere Live-Bands aus der Region kennenzulernen.
Als Headliner des Abends spielen In Haze ihre vielleicht allerletzte Show! Die Karriere der vier Jungs aus Karlsruhe begann 2014 mit ihrem gleichnamigen Studioalbum. Schon damals mit gerade mal 16 Jahren, begeisterten sie die Zuschauer mit außergewöhnlichem Talent und Spielfreude. Vor wenigen Wochen verkündeten sie überraschend das Ende der Band. Über die Gründe der Trennung ist wenig bekannt. Um so mehr freuen wir uns, dass Sie uns noch ein letztes Mal die Ehre erweisen. Wir werden Sie vermissen!
Adoney werden uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben! Die Band aus Gaggenau spielt mitreißenden 90s-Rock mit einer ordentlichen Portion Grunge. Ehrlich, direkt und ebenfalls mit einer Menge Talent ausgestattet. Adoney "machen" keine Musik, sondern leben sie und genau das spürt man auch bei ihren Live Shows.
2 minutes to midnight werden Punk 'n Proll die Abrissbirne auffahren. Die Jungs aus Pforzheim spielen Mund Hard Rock, sind aber keine Spaß-Band, wie Frontmann und Pforzheimer Szene-Original Christian Morlock betont. Vielmehr geht es um die Liebe zur schwäbischen Mundart und den von AC/DC geprägten Rock’n’Roll.
No Playback Festival presents Adversor,The Prophecy 23 and Zene

Die italienischen Thrash Metal Newcomer Adversor werden am 09.11.2018 zusammen mit den Metal Punx ZENE und TheProphecy23 die Stadtmitte Karlsruhe zerschreddern. Kommt und unterstützt die europäische Thrash Metal Szene - es lohnt sich!

Keep the spirit aLIVE! - No Playback!





Destruction (Homepage Facebook)


Grave Digger (Homepage Facebook)


Nitrogods (Homepage Facebook)


Traitor (Homepage Facebook)


The Prophecy23 (Homepage Facebook)


AlleHackbar (Homepage Facebook)


The Real West Wind / now Road Shake
(Facebook old Facebook new )


ONKEL TOM ANGELRIPPER
(Homepage Facebook)


WIZARD
(Homepage Facebook)


DEBAUCHERY vs. BALGEROTH
(Homepage Facebook)


STALLION
(Homepage Facebook)


STICKY BOYS
(Homepage Facebook)


PRIPJAT
(Homepage Facebook)


GEFRIERBRAND
(Homepage Facebook)


In Haze (Homepage Facebook)


Adoney (Homepage Facebook)


Punk 'n Proll (Homepage Facebook)


The Prophecy23
(Homepage Facebook)


Adversor
(Facebook)


Zëne
(Facebook)